Vorwort

Wenn jeder ein Sender ist, wird das Grundrauschen ohrenbetäubend.

Immer mehr Unternehmen versuchen, Menschen über informierende, beratende und unterhaltende Inhalte als Kunden zu gewinnen oder zu halten. Es bleibt oft beim Versuch. Denn vieles, was da auf allen Kanälen produziert und mit werblicher Absicht in die Welt geblasen wird, ist für den Empfänger nur gleichförmiger Nonsens. Davon hat niemand was. Nicht das Unternehmen. Und nicht seine Kunden. Es ist Zeit, einmal innezuhalten. Fangen wir gemeinsam von vorne an. Willkommen auf Content Royal!

Die Essays auf diesem Blog gehen folgenden Fragen nach:

  • Wie hat sich das Kommunikationsumfeld eigentlich verändert?
  • Was folgt daraus für Kunden und Verbraucher?
  • Was folgt daraus für Unternehmer, Marketers, PR-Experten und Journalisten?
  • Was bedeutet das für die Produktion von Inhalten durch Unternehmen?
  • Wie entsteht Content Royal, der Unternehmen und Kunden gleichermaßen nutzt?

Das ist der grobe Reiseplan. Dabei fahren wir ein paar Umwege und machen einige Exkurse. Es kann aber auch ganz anders kommen. Denn das ist ein Merkmal dieses merkwürdigen Zeitalters: Die Realität überholt uns in Glasfasergeschwindigkeit. Eine Möglichkeit, mit dem Tempo des Wandels umzugehen, sind adaptive Vorgehensweisen. Man kann flexibel auf die wechselvollen Zeitläufte reagieren.

Deshalb habe ich die Idee eines gedruckten Buches zum Thema zunächst verworfen. Stattdessen entstehen diese Essays schrittweise, öffentlich mit Ihnen. Ich freue mich, wenn Sie auf dieser Reise dabei sind. Und schön, wenn wir gemeinsam irgendwo ankommen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt. Work in progress.

Los geht´s:
1. Autisten ohne Superkräfte
2. Zombie-Medien und ihr Einfluss auf Journalisten, Leser und Werber